Gemeinsam unterwegs sein

Und siehe, zwei von ihnen gingen an demselben Tage in ein Dorf, das war von Jerusalem etwa zwei Wegstunden entfernt; dessen Name ist Emmaus. Und sie redeten miteinander von allen diesen Geschichten. Es geschah, als sie so redeten und sich miteinander besprachen, da nahte sich Jesus selbst und ging mit ihnen.  
Lk 14,13-15  


rpi_graz_565.jpg

Für die ökumenische Weggemeinschaft in der Aus- und Weiterbildung der Katechetinnen und Katecheten sind uns die Emmaus-Jünger ein Vorbild.

Gemeinsam unterwegs sein

Miteinander über eigene Sichtweisen zu traditionellen, religiösen, und existentiellen Themen ins Gespräch kommen.

Erahnen, dass uns Jesus auf diesem Weg begleitet.    


Birgitta Aicher
Leitung röm.-kath. Fachstelle Religionspädagogik Kanton Solothurn  


Maja Bobst-Rohrer
Co-Leitung, reformierte Fachstelle Religionspädagogik Kanton Solothurn


© Fachstelle Religionspädagogik des Kantons Solothurn | Home | Sitemap | Suchen | Kontakt | design // mediagenerator.ch | System by cms box | Login